Eine weiche Faser, die sowohl vor Wärme als auch vor Kälte schützt: Der Kaschmir.

Entdecken Sie den Ursprung und die Qualität des Materials, das wir für die Herstellung unserer Strickwaren und Accessoires verwenden.

Alle Strickwaren und Accessoires auf unserem Online-Shop bestehen aus 100% Kaschmir. Erfahren Sie etwas mehr über diese Faser.

Der Kaschmir ist eine Naturfaser, die aus dem Fell der Cashmere-Ziegen (Capra Hircus, Hausziege) gewonnen wird. Diese Ziegenart wird in Iran, der Mongolei, Tibet, Afghanistan und der Region Kaschmir gezüchtet, wovon der Name abgeleitet wird. In diesen Gebieten herrscht ein sehr raues Klima und diese Ziegen mussten sich an die äußerst kalten Wintern mit Temperaturen bis zu – 30°, aber auch an die heißen Sommer anpassen. Dazu ist ihr Körper mit einem groben, rohen Deckhaar – Grannen genannt – und einem isolierenden, dichten, feinen Unterhaar – das Duvet – mit wärmeregulierenden Eigenschaften bedeckt. Aus dem Unterhaar wird die Kaschmirwolle hergestellt.

Im Frühjahr wechselt die Ziege ihr Fell und verliert ihr grobes Deckhaar. Während dieser Zeit wird das Unterhaar von den Hirten durch eine für die Tiere harmlose manuelle Technik ausgekämmt. Warum ist denn Kaschmir so edel und kostbar? Neben seinen Eigenschaften müssen Sie wissen, dass man aus jeder Ziege nur 200 Gramm Haar gewinnt. Das ist eine kleine Menge, die sein Wert und seinen Preis begründen.

Die Eigenschaften vom Kaschmir

  • Ein Streicheln auf der Haut: Ein weiches, hautfreundliches Material, das weder reizt noch juckt
  • Die perfekte Faser sowohl für den Winter als auch für den Sommer dank der wärmeregulierenden Funktion, die die Temperatur des Körpers unverändert behält
  • Nimmt Feuchtigkeit und Schweiß auf: Wir haben Ihnen doch schon gesagt, dass sich Kaschmir auch für den Sommer perfekt eignet, oder?
  • Zieht weder Staub noch elektromagnetische Felder an: Schluss mit elektrisierten Haaren!
  • Der echte Kaschmir besteht aus 2 gesponnenen Fäden: 2-fädig, nicht 1-fädig!
  • Man muss mit Kaschmir sorgfältig umgehen: Lesen Sie unsere Pflegetipps für Kaschmir, um mehr darüber zu erfahren!
Der Preis von Kaschmir

Lassen Sie sich nicht von Kaschmir-Pullovern täuschen lassen, die nur wenige Euro kosten: Höchst wahrscheinlich geht es hier um eine sehr schlechte Qualität des Materials. Ein Kilo Kaschmir von guter Qualität kostet nämlich ungefähr 160 Euro. Wie begründet man einen solchen Preis? Diese Ziegenart ist sehr selten. Ihre Zucht ist schwierig und es wird nur eine sehr kleine Menge am Unterhaar bei jeder Ziege gewonnen. Es handelt sich um keine Massenproduktion und die Kosten dafür sind relativ hoch. Wir können uns leisten, unsere Kleidungsstücke zu interessanten Preisen zu verkaufen, weil wir uns um die ganze Produktionskette kümmern, vom Entwurf zum Verkauf, ohne Zwischenschritte. Dies ermöglicht uns, die Preise zu senken, ohne auf Qualität und Handarbeit verzichten zu müssen.

Wie erkennt man echten Kaschmir?

Echten Kaschmir zu erkennen ist nicht einfach, aber wir wollen Ihnen einige nützlichen Tipps zur Einschätzung geben. Zuerst lesen Sie das auf der Rückseite des Kleidungsstückes genähte Etikett. Hier finden Sie die Faserzusammensetzung und Pflegehinweise. Weitere wichtigen Aspekten sind die Länge, die Dicke und die Farbe der Faser: Je länger und dünner, desto hochwertiger ist die Qualität und die Fähigkeit der Faser, ihre Eigenschaften nach dem Waschen zu behalten. Achten Sie auch auf die Anzahl der Fäden. Auf unserem Online-Shop finden Sie 2- und 4-fädige Kleidungsstücke: Die 2-fädigen Waren sind leichter als die 4-fädigen. Die 2-fädigen Kaschmirgarne beweisen aber eine bessere Qualität als die 1-fädigen, da sie eine höhere Festigkeit als sogenannte Einfachgarne besitzen.